Dorfdisco ist LandKULTUR, was denn sonst!

Dorfdisco am Wochenende war der Treffpunkt schlechthin. Diese gelebte Geschichte kann das Museumsdorf Cloppenburg jetzt allen nahe bringen.

 © Museumsdorf Clp © Museumsdorf Clp
Das Museumsdorf Cloppenburg hat sich für das Bundesprogramm LandKULTUR mit dem Projekt „Landdiskothek“ beworben. Die Bundestagabgeordnete Silvia Breher hatte tolle Nachrichten aus Berlin zu verkünden:

„Für alle, die zwischen den 1950er und 1990er Jahren jung waren und vom Land kommen, war die Dorfdisco am Wochenende der Treffpunkt schlechthin. Discofieber grassierte auch im Oldenburger Münsterland. Für die heutige Jugend ist das fremd. Deshalb freut es mich sehr, dass das Museumsdorf Cloppenburg mit dem Projekt Landdiskothek „Zum Sonnenstein“ in Berlin überzeugt hat. Mit 100.000 Euro können Kinder der Disko-Begeisterung ihrer Eltern und Großeltern zukünftig nachspüren. Ein Stück gelebte Geschichte wird lebendig. Meinen herzlichen Glückwunsch.“

Das Museumsdorf Cloppenburg hat sich zum Ziel gesetzt die regionale Kulturgeschichte der 1950er bis 1980er Jahre nicht nur zu erforschen, sondern auch zu präsentieren. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Landdiskothek „Zum Sonnenstein“ aus Harpstedt (Lkr. Oldenburg). Das komplette Gebäude wird als Zeugnis der Jugendkultur im Museumsdorf in Cloppenburg wieder originalgetreu aufgebaut und lebt dort wieder auf. Einblick in die jüngere Kulturgeschichte der Region zwischen Weser und Ems geben soll.

Hintergrund:

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert mit LandKULTUR innovative Projekte, die kulturelle Aktivitäten und kulturelle Teilhabe in ländlichen Räumen erhalten und weiterentwickeln. LandKULTUR ist Teil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE). Gefördert werden Projekte aus den Bereichen bildende Kunst, Literatur, darstellende Künste (Theater, Tanz, Film etc.), Musik, angewandte Künste (Design, Architektur etc.), kulturelles Erbe sowie Kombinationen dieser Sparten.

Nach oben