E-Mobilität: Zwei neue Ladestationen in Vechta

Übergabe von Förderbescheiden für die Errichtung von Stromtankstellen

Übergabe Zukunfts-Scheck mit Axel Knörig MdB, Christian Korf, Hauke Anders, Silvia Breher MdB und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer MdB (v.l.n.r.), © BMVI Übergabe Zukunfts-Scheck mit Axel Knörig MdB, Christian Korf, Hauke Anders, Silvia Breher MdB und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer MdB (v.l.n.r.), © BMVI
Gestern wurden im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen des "Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020" Zukunfts-Schecks in Höhe von rund 33,2 Millionen Euro vergeben. Bundestagsabgeordnete Silvia Breher und Vechtaer Unternehmer vom Autohaus Anders waren ebenfalls vor Ort.

 

„Ich freue mich immer wieder wenn sich zeigt, dass unsere Unternehmer aus dem Oldenburger Münsterland nicht lange reden, sondern aktiv und engagiert die Zukunft mitgestalten.

Der Ausbau der Infrastruktur durch mehr Ladestationen ist gerade auf dem Land wünschenswert für saubere Luft und eine innovative Mobilität. Ohne Ladestationen sind auch keine Elektroautos möglich.

Es ist einfach großartig, dass sich Hauke Anders und Christian Korf in dieser Sache engagieren und so jetzt zwei neue Ladestationen in Vechta errichtet werden“, sagt Silvia Breher.

Hintergrund: Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur überreichte gestern in Berlin Förderbescheide im Rahmen des "Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020" und des Bundesprogramms Ladeinfrastruktur an Städte, Landkreise, Unternehmen und Organisationen, insgesamt beteiligen sich gut 150 kommunale Elektromobilitätsprojekte.

Nach oben