Unsere Mütter des Grundgesetzes

Wanderausstellung im Rathaus Vechta bis zum 20. Dezember 2017

Selbstverständlich war es damals nicht, dass die vollständige Gleichberechtigung von Frauen und Männern 1949 im Grundgesetz festgeschrieben wurde. Dies haben wir vier starken Frauen zu verdanken, die entscheidend bei der Entstehung unserer Verfassung mitgewirkt haben: Dr. Elisabeth Selbert, Frieda Nadig, Helene Weber und Helene Wessel, die „Mütter des Grundgesetzes“. Eine gleichnamige Wanderausstellung über das Wirken dieser Frauen wurde gestern im Rathaus Vechta eröffnet und ist noch bis zum 20. Dezember dort zu sehen. Außergewöhnliche Politikerinnen mit mutigem Engagement, diese Ausstellung lohnt sich!


Nach oben